Prominente Förderer

der Dr. Moroni Stiftung für Integration und Bildung.

KATJA DÖRNER

Seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages und seit 2013 stellvertretende Vorsitzende der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen.

„Bildung ist ein bedeutender Schlüssel für die Zukunft unserer Gesellschaft und für den individuellen Erfolg. Zugang zu guter Bildung darf nicht vom Wohnort, dem Einkommen der Eltern oder der Staatsangehörigkeit abhängen. Es müssen gleiche Bildungs-Chancen für alle gelten, diskriminierungsfrei. Die Herkunft bestimmt noch viel zu sehr den Bildungserfolg – leider. Daher sind Initiativen, die diese Ungerechtigkeit überwinden wollen, sehr wichtig. Die Dr. Moroni Stiftung unterstützt mit ihren Bildungs- und Integrationsprojekte viele junge Menschen, die nicht nur auf der Sonnenseite des Lebens stehen und oft mit besonderen Schwierigkeiten zu kämpfen haben, Menschen, die teils neu in Deutschland leben und eine besondere Integrationshilfe brauchen. Dieses Engagement unterstütze ich daher besonders gern.“

FELIX KLEMME

Felix Klemme ist Diplom-Sportwissenschaftler, Life-Coach und Gründer des Unternehmens Outdoor Gym in Bonn. Seit 2013 ist er TV-Coach für die RTL II–Dokuserie »Extrem schwer«, in der er extrem übergewichtige Menschen ein Jahr lang dabei begleitet, ihr Leben zu ändern und abzunehmen. Felix Klemme ist der Gewinner des Neos Award für den Personal Trainer des Jahres 2015.

In meiner täglichen Arbeit motiviere ich meine Klienten ihr Leben aktiv und positiv zu gestalten. Die „Defizite“ sind vielseitig und vielschichtig. Trotzdem läuft es immer auf das gleiche hinaus. Jeder Mensch möchte gesund und frei sein und ein glückliches Leben führen. Ich freue mich durch meine Arbeit Veränderungen für Neues zu bewirken. Dies erfüllt mich und gibt mir das Gefühl von Zufriedenheit.

Als ich Anfang 2018 von der wertvollen Arbeit der Dr. Moroni Stiftung erfuhr, war mir schnell klar, diese wertvolle Arbeit unterstützen zu wollen. Jungen Menschen aus bildungsfernen Schichten den Zugang für Bildung zu ermöglichen, ihnen eine sinnvolle und pädagogisch begleitete Freizeitbeschäftigung zu gestalten und bei der Integration von Neuzugewanderten zu helfen, das möchte ich in Zukunft mit meinem Engagement unterstützen.