Projekt „Auf Augenhöhe“

In den vergangen Monaten hat unser Stiftungsleiter Ramy Azrak in Kooperation mit FIBB e.V. (Fachstelle für interkulturelle Bildung und Beratung-FiBB e.V.) junge Menschen mit Fluchtgeschichte geschult. Bei dem Mentoring war der Schwerpunkt, sich speziellen Fragestellungen des Alltags zu widmen, wie z.B. „Welche Rechte und Pflichten habe ich in Deutschland?“, „Welche Versicherungen brauche ich?“, „Was ist Schufa?“ und vieles mehr. Aus diesem zwölfwöchigen Projekt mit den Schwerpunktabenden entstand schnell die Idee, das Potential der sehr engagierten Gruppe zu nutzen und etwas Besonderes zu kreieren. Gemeinsam mit Ramy Azrak entwickelten die vier der jungen Syrer die Idee, selbst Geflüchtete aus dem Tannenbusch ganz nach dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ zu schulen und sie für die alltäglichen Lebenssituationen zu schulen und letztendlich die Integration zu vereinfachen.

Das Projekt ist am 05. April mit einem Spieleabend gestartet und hatte beim ersten Termin mit 10 Teilnehmern bereits einen guten Beginn. Im Rahmen einer interkulturellen Cafes werden die Termine im Bildungszentrum der Dr. Moroni Stiftung, in der Schlesienstraße 3, 53119 Bonn, durchgeführt. Die Termine sind nicht aufeinander aufbauend und alle interessierten Flüchtlinge sind herzlich eingeladen donnerstags zwischen 17.30 Uhr und 20.30 Uhr vorbeizukommen. Die Mentoren freuen sich natürlich auch über Besucher, die das Projekt unterstützen und fördern möchten.

Wer persönlich mit den vier Mentoren Fares, Ghaith, Gomaa und Mohammed aufnehmen möchte, kann ihnen gerne eine E-Mail unter aufaugenhoehe2018@gmail.com schreiben. Drei der vier Mentoren werden bei der politischen Bildungsfahrt vom 24. bis 27. April, auf Einladung unserer Bonner Bundestagsabgeordneten Katja Dörner (Grünen) mit nach Berlin fahren. Ein Erlebnisbericht folgt Ende April.

Flyer „Auf Augenhöhe“

Veranstalltungsflyer

Unsere Aktivitäten im Überblick

 

Flyer Verbraucherschutz

Ansehen / Downloaden

Flyer Kunstprojekt mit Kids

Ansehen / Downloaden

Flyer BasKIDball für Bonn

Ansehen / Downloaden

Flyer Mitternachtssport

Ansehen / Downloaden (Deutsch)

Ansehen / Downloaden (Arabisch)

Flyer Auf Augenhöhe

Ansehen / Downloaden (Deutsch)

Ansehen / Downloaden (Arabisch)

Mitternachtssport

Erfolgsgeschichte BasKIDball in Bonn

BasKIDball Standortleiter Ramy Azrak mit Schirmherr Dirk Nowitzi.

In Bonn wird „BasKIDball“ gespielt.

Die Idee von BasKIDball ist genauso einfach wie genial. Zwei Mal wöchentlich wird nach dem Prinzip der „offenen Halle“ am Tannenbusch Gymnasium Basketball gespielt. Mittels Spiel und Sport werden „ganz nebenbei“ – dem spielerischen Charakter des Projektes entsprechend – soziale Kompetenzen eingeübt. Sport verbindet bekanntlich auch unterschiedliche Altersgruppen, Geschlechter, Nationen, Konfessionen und soziale Schichten. Diese Tatsache spiegelt schön die Philosophie von BasKIDball. Das Projekt kennzeichnen Aspekte, wie Fairplay, Respekt vor dem Gegner und Teamgeist.

BasKIDball ist:

offen für alle Kinder und Jugendlichen – Alter, Geschlecht, Nationalität oder familiärer Hintergrund spielen keine Rolle
ohne Teilnahmeverpflichtung und kostenlos
deutschland- und europaweit aktiv mit spannenden Freizeit Netzwerktreffen

Ein paar Eckdaten von BasKIDball

2007 Gründung von BasKIDball in Bamberg – Ideengeber war Holger Geschwindner, Mentor von Basketball Superstar Dirk Nowitzki in Kooperation mit Wolfgang Heyder (damals Brose Baskets Bamberg) und Heinrich Kemmer (damals Stadtbau GmbH Bamberg) – Umsetzung durch iSo – Dirk Nowitzki übernimmt die Schirmherrschaft
2008 Eröffnung BasKIDball in Aschaffenburg und Memmelsdorf Einstieg der ING-DiBa als Förderer von BasKIDball
2009 Ausbreitung nach Nürnberg und Frankfurt 2010 Reise von 25 BasKIDs nach Dallas zum „All-Star-Weekend“ – Besuch des BasKIDball Schirmherrens Dirk Nowitzki 2011 Mehr als 60 BasKIDball-Teilnehmer reisen nach Litauen zu den EuroBaskets. Die erste Ausbildungsrunde zum „BasKIDball Assistant“ beginnt. 2016 BasKIDball am Standort Bonn: Dr. Moroni Stiftung in Kooperation mit dem Tannenbusch Gymnasium und den Telekom Baskets Bonn.

Wir freuen uns über das Vertrauen des Projektträgers, der iSo – Innovative Sozialarbeit Bamberg und die zukünftige Zusammenarbeit mit unseren Projektpartnern, den Telekom Baskets Bonn und dem Tannenbusch Gymnasium, vor Ort.

Weitere Informationen unter www.basKIDball.de

Bildungsfahrten nach Berlin